Willkommen auf der Website der Gemeinde Langenthal



Sprungnavigation

Von hier aus k÷nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Projekt "Erweiterte Schulplanung"


Im Zuge der sich abzeichnenden Veränderung der internen und externen Rahmenbedingungen an der Langenthaler Volksschule genehmigte der Gemeinderat auf Antrag der Volksschulkommission das Projekt "Erweiterte Schulplanung". Die Volksschule Langenthal wird in diesem Projekt einer Gesamtbetrachtung unterzogen. Das Projektziel ist die Erarbeitung einer an die veränderten Rahmenbedingungen angepassten Ausrichtung der Volksschule Langenthal, verbunden mit einer entsprechenden Struktur und Organisation der Volksschule.

Die Volksschule Langenthal sieht sich in den kommenden Jahren mit verschiedenen internen und externen Veränderungen ihrer Rahmenbedingungen konfrontiert. Exemplarisch kann auf folgende Umstände hingewiesen werden:
  • Auf der Kindergarten- und Primarstufe stehen geburtenstarke Jahrgänge an, was auf diesen Schulstufen zu höheren Schülerzahlen führen wird.
  • Die Einführung des Modells Quarta am Gymnasium (keine Untergymnasien mehr auf der Sekundarstufe I), der Entscheid der Gemeinde Lotzwil betreffend die Führung einer eigenen Sekundarstufe I sowie die in die Sekundarstufe I kommenden geburtenschwachen Jahrgänge führen zu einem Rückgang der Schülerzahlen auf der Sekundarstufe I.
  • Im Kanton Bern ist die gestaffelte Einführung des Lehrplans 21 ab dem 1. August 2018 geplant.
  • Ein vom Stadtrat erheblich erklärtes Postulat fordert die Prüfung der "Einführung eines durchlässigen Schulmodells auf der Sekundarstufe 1".
  • In absehbarer Zeit wird es zu wichtigen personellen Änderungen in den Schulleitungen kommen (Pensionierungen).

Diesen und weiteren bevorstehenden Veränderungen im Bereich der Volksschule will der Gemeinderat proaktiv begegnen, denn die neuen Rahmenbedingungen geben Anlass zu strategischen Überlegungen sowie zu einer grundsätzlichen Überprüfung der Strukturen und der Organisation der Volksschule Langenthal. Mit dem Projekt "Erweiterte Schulplanung" soll eine zukunftsfähige Ausrichtung der Volksschule Langenthal unter den sich ändernden Rahmenbedingungen erreicht werden.

Für die Erarbeitung des Projektziels setzt der Gemeinderat eine Projektorganisation ein (siehe Organigramm unten). Neben der Einbindung der Volksschulkommission sieht die Projektorganisation ein politisches Steuerungsgremium unter der Leitung von Herr Gemeinderat Matthias Wüthrich, Ressortvorsteher Bildung und Jugend, sowie eine Co-Projektleitung vor. Die Co-Projektleitung setzt sich aus dem Vorsitzenden der Schulleitungskonferenz, Herr Armin Flükiger, sowie der Fachbereichsleiterin Bildung, Kinder und Jugend, Frau Soraya Taibo, zusammen und bringt zum Ausdruck, dass das Projekt sowohl von der Volksschule als auch von der politisch-administrativen Seite getragen wird.

Die breite Abstützung des Projekts zeigt sich auch in der weiteren Zusammensetzung der Projektorganisation, welche Vertretungen diverser Anspruchsgruppen der Volksschule Langenthal einbezieht und durch die Pädagogische Hochschule Bern begleitet wird.


Projektorganisation




Neue Organisation der Primarstufe und der Sekundarstufe 1

Im bisherigen Projektverlauf wurde ein richtungsweisender Entscheid zur künftigen Organisation der Primarstufe und der Sekundarstufe 1 gefällt. Nachfolgend wird dieser Entscheid genauer erläutert.
Zurzeit werden in den drei Schularealen Elzmatte, Hard und Kreuzfeld sowohl Klassen der Primarstufe (1. bis 6. Schuljahr) als auch Klassen der Sekundarstufe 1* (7. bis 9. Schuljahr) unterrichtet. Entsprechend präsentiert sich die Schulorganisation im aktuellen Schuljahr 2017/18 wie folgt:



In Zukunft wird sich dies ändern. Spätestens ab dem Schuljahr 2020/21 werden alle Klassen der Sekundarstufe 1 (7. bis 9. Schuljahr) im Schulareal Kreuzfeld geführt. Die Klassen der Primarstufe (1. bis 6. Schuljahr) werden sich dagegen weiterhin auf die Schulareale Elzmatte, Hard und Kreuzfeld verteilen. Die Schulorganisation wird sich dannzumal folgendermassen präsentieren:



Künftig wird also jede Schülerin und jeder Schüler die Primarstufe (1. bis 6. Schuljahr) in einem der Schulareale Elzmatte, Hard oder Kreuzfeld besuchen und anschliessend die Sekundarstufe 1 (7. bis 9. Schuljahr) im Schulareal Kreuzfeld absolvieren. Diese neue Organisation mit einer zentralen Sekundarstufe 1 bringt diverse pädagogische und organisatorische Vorteile mit sich, von denen in erster Linie die Schülerinnen und Schüler profitieren werden (ganzheitliches Schulangebot, hohe Chancengleichheit, ruhige Schullaufbahn, durchlässiges Schulmodell Sekundarstufe 1 möglich etc.). Die Projektorganisation mit Vertretungen aus allen drei Schularealen wird sich in der kommenden Zeit intensiv damit befassen, wie die neue Organisation der Volksschule Langenthal optimal umgesetzt werden kann.

*Die Sekundarstufe 1 beinhaltet sowohl die Realschule als auch die Sekundarschule.


Kontakte

Bei Fragen stehen Ihnen die beiden Projektleitenden gerne zur Verfügung:

Herr Armin Flükiger
Schulzentrum Kreuzfeld 1-3
Turnhallenstrasse 20
4900 Langenthal
062 916 30 20
armin.fluekiger@langenthal.ch

Frau Soraya Taibo
Amt für Bildung, Kultur und Sport
Jurastrasse 22
4901 Langenthal
062 916 23 54
soraya.taibo@langenthal.ch

Druck Version PDF