Willkommen auf der Website der Gemeinde Langenthal



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Forschungsstiftung

AdresseSimon Kuert
Oberfeldstrasse 15
4900 Langenthal
Telefon079 718 14 78
E-Mailsimon.kuert@gmail.com

Bild der Forschungsstiftung Langenthal
Forschungsstiftung


 

Die Stiftung zur Förderung wissenschaftlich-heimatkundlicher Forschung über die Stadt und die Gemeinde Langenthal ist ein gemeinsames Werk der Einwohnergemeinde, der Burgergemeinde und der Kirchgemeinde von Langenthal. Im Stiftungsrat ist auch das Museum, die Historische Gesellschaft und die lokale Wirtschaft vertreten. Gegenwärtig wird der Stiftungsrat von Daniel Rüegger präsidiert; der Mitgliederversammlung steht von Amtes wegen Reto Müller, Stadtpräsident, vor.

Die Stiftung hat zum Ziel, die Geschichte Langenthals in ihren gesellschaftlichen Ausrichtungen aufzuarbeiten und sie publik zu machen. Zu diesem Zweck gibt sie die Langenthaler Heimatblätter heraus und sorgt dafür, dass im Jahrbuch des Oberaargau regelmässig Beiträge über stadtgeschichtliche Themen veröffentlicht werden. In unregelmässigen Abständen erscheint ein Sonderband über ein stadtgeschichtliches Thema; zudem werden Jubiläumsschriften von Langenthaler Institutionen publiziert. Neben der Redaktion der Heimatblätter gehört zur Aufgabe des Beauftragten der Stiftung, die wichtigsten Ereignisse im Stadtgeschehnen in einer Chronik aufzuzeichnen und den Bücherbestand der Stiftung zu bewirtschaften.

Weiter betreut der Stadtchronist das neu erschlossene Archiv der Stadt und erteilt Auskünfte zur Stadtgeschichte.

Die Studienbibliothek, die in die Regionalbibliothek Langenthal integriert ist, enthält rund 1'500 Sachtitel zu Geschichte, Geografie und Heimatkunde des Oberaargaus sowie Werke von Oberaargauer Autorinnen und Autoren. Sie wird ebenfalls vom Stadtchronisten und Beauftragten der Forschungsstiftung betreut. Er begleitet Interessierte auf ihren Nachforschungen zu regionalen Themen.

Das Historische Archiv des Langenthaler Architekten Hector Egger (1880-1956) ist online auf der Internetseite des Staatsarchivs des Kantons Bern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Reihe Langenthaler Heimatblätter
Heimatblätter 1964 : Schwerpunkt: Die Langenthaler Rede Pestalozzis
Heimatblätter 1968 : Schwerpunkt: Der Hidstoriker J.R.Meyer
Heimatblätter 1970 : Schwerpunkt: Das Armenwesen und Hydrologie
Heimatblätter 1974 : Schwerpunkt: Das Freischrenfest von 1870
Heimatblätter 1978 : Schwerpunkt: Langenthal und die Reformation
Heimatblätter 1982 : Schwerpunkt: Jean Paul und J.D. Mumenthaler
Heimatblätter 1986 : Schwerpunkt: Andreas Dennler (1755-1819)
Heimatblätter 1990 : Schwerpunkt: Gewerkschaftsgeschichte
Heimatblätter 1994 : Schwerpunkt: Wasserversorgung von Langenthal
Heimatblätter 1998 : Schwerpunkt: „Schoren“
Heimatblätter 2001 : „Vom Dorf zur Stadt“
Heimatblätter 2004 : „Langenthaler Wirtschaftsgeschichte“
Heimatblätter 2007 : „Geschichte der Gemeinden“
Heimatblätter 2010 : „Jubiläen“
Heimatblätter 2016 : „Von Zwingli zu Gotthelf“
Heimatblätter. Neue Reihe. 2019: Dr. August Rikli, 1864-1933
Chronik 1998/1999
Chronik 2000/2001
Chronik 2002/2003
Chronik 2004/2005/2006
Chronik 2007/2008
Chronik 2009/2010
Chronik 2011/2012
Chronik 2013/2014
Chronik 2015/2016
Chronik 2017/2018
 
Sonderbände
1961 Zwei Urkunden zur Geschichte Langenthals
1961 Meyer: Kleine Geschichte Langenthals
1965 Meyer: Aus der Zehntengeschichte Langenthals
1981 Bildband Langenthal
1984 Langenthaler Handwerksärzte und Apotheker
2000 Ein Jahrhundert Menschlichkeit (Krankenpflege in Langenthal)
2002 Emma Seiler – Diruf, eine Langenthaler Sozialpionierin
2003 150 Jahre Gewerbeschule Langenthal
2009 Kindheit – und Jugendzeit von Heinz Holliger
2009 Reisebeschreibung des Jacob Mumenthaler
2019 Demokratie im Herzen der Schweiz. 100 Jahre Gemeindeparlament Langenthal.
Ohne Jahr: Ein Dorf übt sich in Demokratie. Langenthal zwischen 1750 und 1850.

 

 

 


zur Übersicht


Druck Version PDF