Willkommen auf der Website der Gemeinde Langenthal



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

 

Die Kunsteisbahn in Schoren wird eingeweiht

1962

Im Juli 1952 beschlossen 14 Mitglieder des 1946 gegründeten Schlittschuhclubs Langenthal den Bau einer Kunsteisbahn am schattigen Waldrand vom Schorenwald. Nach zähen Verhandlungen mit dem Burgerrat Schoren, dem Vertreter der Landbesitzer, wurde der neu gegründeten Eisbahn AG das Land am Waldrand im Baurecht abgetreten und die AG konnte die Natureisbahn mit Geldern der Gemeinde und der Sport-Toto-Gesellschaft bauen. Bereits im Winter 1952/53 wurde der Betrieb aufgenommen. 10 Jahre blieb darauf die Natureisbahn bestehen und der SCL stieg bereits eine Saison später in die Serie A auf (damals NLB).

Klimabedingt konnte der Eislauf und Wettkampfbetrieb auf der Natureisbahn nicht während des ganzen Winters aufrecht erhalten werden. Eine dauerhafte Präsenz der Langenthaler in der zweithöchsten Spielklasse war deshalb nicht möglich. Die Langenthaler aber wollten den SCL in der NLB. Deshalb stimmten sie am 5. Mai 1961 einem Kredit von Fr. 887'700.— für den Bau einer Kunsteisbahn zu.

Nach einer Bauzeit von bloss 5 Monaten konnte am 10. Dezember 1961, - noch im Jubiläumsjahr „1100 Jahre Langenthal“ - der Betrieb aufgenommen werden und im Januar 1962 fand die Einweihung der neuen Kunsteisbahn statt.


Weiterführende Literatur
Langenthaler Heimatblätter 1998. Band Schoren.


Dieser Text wurde von Langenthals Stadtchronisten zusammengestellt. 


Bild:
die Kunsteisbahn in Schoren

Bild: Kunsteisbahn Schoren
 

zur Übersicht


Druck Version PDF