Willkommen auf der Website der Gemeinde Langenthal



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

 

Mumenthaler Jacob, Chirurg

 

Jacob wurde 1737 in Langenthal geboren und starb daselbst 1787. Reformiert, war die Familie schon lange in Langenthal beheimatet. Sein Vater war der berühmte Chirurg und ärztliche Schriftsteller Johann Georgius (Geörg) Mumenthaler, die Mutter Barbara Geiser.

Jacob verheiratete sich mit Anna Barbara Marti, der Tochter des Gerbermeisters Marti aus dem Wuhr. Jacob machte die handwerklich-ärztliche Laufbahn als Chirurg, die mit einer praktischen Lehrzeit bei seinem Vater begann. Er setzte die Studien 1752 an der Universität Strassburg fort, danach in Berlin im Collegium medico-chirurgicum und am Spital Charité. Während zweier Jahre leistete er als Chirurg Dienst auf einem holländischen Kriegsschiff mit Reisen bis Smyrna (Osman. Reich, heute Izmir, Türkei), danach während vier Jahren im Schweizerregiment von Diesbach. 1763 Meisterprüfung in Burgdorf (Schnitt- und Wundarzneikunst), Praxis in Langenthal.


Werke
Reisebeschreibungen (1755-58), transkribiert und kommentiert von P. Geiser, Sonderband Langenthaler Heimatblätter, 2009

Archive
Nachlass (Bilder, Rezeptbuch, ärztl. Möbel und Utensilien, Manuskripte) im Museum Langenthal

Weiterführende Literatur
M. Meyer-Salzmann, "Langenthaler Handwerksärzte und Apotheker im 18. Jh." und "ein Blick ins 19. Jh.", 1984


Dieser Text wurde von Langenthals Stadtchronisten zusammengestellt. 


Bild:
Jacob Mumenthaler

Jacob Mumenthaler
 

zur Übersicht


Druck Version PDF