Willkommen auf der Website der Gemeinde Langenthal



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Baubewilligungsverfahren

Zuständiges Amt: Stadtbauamt
Zuständiger Bereich: Bauinspektorat

Das Baubewilligungsverfahren richtet sich nach den Bestimmungen der kantonalen Gesetzgebung (Baugesetz [BauG], Bauverordnung [BauV], Koordinationsgesetz [KoG], Baubewilligungsdekret [BewD] etc.). Als Erstes wird das elektronisch eingereichte Baugesuch durch das Bauinspektorat formell geprüft. Sind die Unterlagen nach Art. 10 bis 16 BewD vollständig, kann die materielle Prüfung des Vorhabens erfolgen. Hier kommen ergänzend die Bestimmungen zum Baureglement der Stadt Langenthal vom 31. März 2004 (BR) sowie separaten Bestimmungen aus dem kantonalen und eidgenössischen Recht zum Tragen. Es werden beispielsweise Abstandsvorschriften, umweltrechtliche Aspekte, die Einordnung / Gestaltung etc. eines Vorhabens geprüft. Je nach Zonen- und Schutzbestimmungen (Ortsbildschutz, Bauinventar, ISOS, Gewässerräume, Wald etc.) werden zur Prüfung verschiedene Amts- und Fachstellen in das Verfahren involviert. Die Bauherrschaft wird über deren Einbezug mittels Verfahrensprogramm informiert. In der Regel läuft parallel zum Einholen der Amts- und Fachberichte die 30-tägige öffentliche Auflage- und Einsprachefrist. Die Bauherrschaft wird über das Ergebnis der Amts- und Fachberichte sowie allfälligen Eingaben (Einsprachen / Rechtsverwahrungen) schriftlich informiert und je nach Ausgangslage zur Stellungnahme und / oder Anpassung des Projekts gebeten. Nach Vorliegen der bereinigten Unterlagen verfasst das Bauinspektorat zu Handen der Baubewilligungsbehörde den Entwurf des Bauentscheids. Die Zuständigkeit richtet sich nach Art. 61 ff. BR. Sind für ein Vorhaben beispielsweise Ausnahmebewilligungen nach Art. 26 BauG erforderlich, fällt die Zuständigkeit für die Baubewilligung an den Gemeinderat. Vorberatend werden diese Gesuche in der Bau- und Planungskommission behandelt. Die Verfahrensdauer ist u. a. abhängig von einer mängelfreien Einreichung des Baugesuches, der Grösse eines Vorhabens, den Ressourcen beim Bauinspektorat, den Zuständigkeiten sowie der konstruktiven Mitwirkung aller Beteiligten.

zur Übersicht


Druck Version PDF