Zukunft Eissport Langenthal

Zwischen dem Berufsschulareal und dem Parkplatz des Parkhotels Langenthal im Gebiet Hard soll ein neues, nationalligataugliches Eishockeystadion entstehen. Dieses würde auch den Schulen, dem Breitensport, Vereinen und dem Curling Club Langenthal dienen.

 

Bericht der Arena Oberaargau AG

Nachdem die Stimmberechtigten 2020 dem Rahmenkredit für die weitere Planung des Vorhabens zugestimmt haben, laufen diverse Arbeiten, um das Projekt zu konkretisieren. Zu klären sind nebst anderem die Finanzierung von Bau und Betrieb sowie die Organisation und Trägerschaft. Dazu hat die Arena Oberaargau AG im Auftrag der Stadt verschiedene Modelle geprüft. Das Fazit: Ohne «tragende Rolle» der Gemeinde seien Investition und Betrieb einer solchen Anlage nicht möglich; ein Investorenmodell oder eine Lösung mit Public-Private-Partnership eigneten sich nicht für die Eissporthalle im Hard.

Die Kosten für ein neues Stadion inklusive Dreifachturnhalle veranschlagt der Bericht der Arena Oberaargau AG auf rund 60 Millionen Franken. Als mögliche Finanzierungsquellen nennt sie neues Aktienkapital, den Verkauf städtischer Grundstücke, Subventionen und ein zinsloses Darlehen der Stadt.

 

Mitwirkung beim Stadtrat

Auf Grundlage der neuen Erkenntnisse aus dem Bericht der Arena Oberaargau AG konsultierte der Gemeinderat vom 24. Januar bis 18. Februar 2022 die Fraktionen und Mitglieder des Stadtrates. Die Mitwirkung zeigt, dass generell am Auftrag der Stimmberechtigten festgehalten werden soll, die neue Eissporthalle am Standort Hard zu planen. Mehr Informationen zu den Ergebnissen der Mitwirkung finden sich im Mitwirkungsbericht und in der Medienmitteilung.

 

Das weitere Vorgehen

Der Gemeinderat arbeitet nun eine Minimalvariante mit Fokus auf Breitensport, optimale Mantelnutzung, Finanzierung und Nationalligatauglichkeit aus. Nach dem Anfang Juli 2022 angekündigten Rückzug der SC Langenthal AG aus der Planung für ein neues Eishockeystadion finden zudem Gespräche zwischen dem Gemeinderat und den SCL-Verantwortlichen über die Eishallenplanung statt.

Der Gemeinderat ist gewillt, eine überarbeitete Form des Projekts so rasch als möglich dem für den Entscheid zuständigen Organ vorzulegen.

Bis das neue Stadion bereit sein wird, bleibt die bestehende Eishalle Schoren in Betrieb.

 

Mehr Informationen

Medienmitteilungen:

Abstimmungen:

Zugehörige Objekte