Spende statt Weihnachtskarten

16. Dezember 2022
Anstelle des Versandes von Weihnachtskarten richtet die Verwaltungsleitung der Stadtverwaltung Langenthal eine Spende an eine gemeinnützige Organisation aus. Der diesjährige Beitrag geht an die Genossenschaft Solidarität in Langenthal.

Jahrelang verschickte die Stadt Karten mit guten Wünschen zu Weihnachten und zum Jahreswechsel. Vor einigen Jahren beschloss die Verwaltungsleitung, mit dieser Tradition zu brechen und stattdessen eine gemeinnützige Organisation mit einer Spende zu unterstützen. Der diesjährige Beitrag in der Höhe von Fr. 1'000.00 geht an die Genossenschaft Solidarität.

Mit ihren vielfältigen Engagements leistet die Genossenschaft Solidarität einen bedeutenden Beitrag in der Betreuung, Rehabilitation und sozialen Integration von psychisch kranken Menschen im Oberaargau. Sie bietet im wohn4tel in Langenthal erwachsenen Menschen, die nach einer psychischen Erkrankung noch nicht selbständig wohnen können oder wollen, ein betreutes Wohnen an und unterstützt sie auf Wunsch bei ihren Integrationsschritten in die Arbeitswelt. Im tages4tel erhalten externe Besucherinnen und Besucher eine Tagesstruktur mit individueller Begleitung und Beschäftigung. Im Boutique-Hotel Auberge fördert die Genossenschaft Solidarität die Wiedereingliederung von psychisch erkrankten Menschen in den Berufsalltag in einem arbeitsmarktorientierten Umfeld mit Trainings- und Ausbildungsmöglichkeiten.

 

Zugehörige Objekte

Name
Mitteilung der Verwaltungsleitung Download 0 Mitteilung der Verwaltungsleitung