18 Porzifest

Das Porzifest ist das letzte Openair-Stadtfest im Spätsommer. Die Kreativakteure auf dem Porziareal bespielen die Konzertbühne, bieten ein Kinderprogramm und laden Interessierte in ihre Ateliers ein.

Das letzte Stadtfest unter freiem Himmel steigt im Spätsommer auf dem Porziareal. Wo im 20. Jahrhundert das Langenthaler Porzellan mit Qualität und Design Schweizer Industriegeschichte schrieb, begrüssen heute die hiesigen Kreativakteure das ganze Volk zum Porzifest.


Zum Anlass
Nach der schrittweisen Auslagerung der traditionsreichen Produktion der Porzellanfabrik Langenthal («Porzi») in den 1990er-Jahren mieteten sich diverse Gewerbebetriebe, Kreative und Kulturschaffende auf dem weiträumigen Gelände der ehemaligen Porzellan-Manufaktur ein: Aus der Industriebrache wurde dadurch ein lebendiges Kreativareal. Seit 2013 organisieren die Kreativakteure selbst jeweils Ende August – am zweiten Samstag nach dem Schulstart – das Porzifest als Tag der offenen Tür. Was eine initiative Gruppe auf dem Porziareal zum gegenseitigen Kennenlernen startete, ist inzwischen zum Volksfest geworden, das die gesamte Bevölkerung für das Potenzial des Porziareals sensibilisiert.

Zum Programm
Am Porzifest wird alles selbst gemacht: Das Kulturprogramm genauso wie die Kulinarik. Die Kreativakteure auf dem Porziareal bespielen zusammen mit Freunden die Konzertbühne und öffnen ihre Ateliers für Einblicke in ihre künstlerische oder handwerkliche Produktion. Vom Samstag Vormittag bis spät in die Nacht locken diverse Konzerte bei freiem Eintritt ganz Langenthal von Jung bis Alt ans Porzifest. Ein eigenes Kinderprogramm mit Theaterstücken und mehr beglückt tagsüber die Kleinen und Kleinsten, während abends dann Livekonzerte und DJs für gute Stimmung sorgen. Kulinarisch beweisen die Gastgeber mit Gegrilltem, Pizza, Paella und allerlei exotischen Menüs ihr Können.

Kontakt
Porzifest
Simon Spotti
Langenthalstrasse 4
4932 Lotzwil

Porzifest