Bahnhof

In den nächsten Jahren wird sich Langenthals Gesicht rund um den Bahnhof stark verändern. Besonders die Weiterentwicklung des Gebiets nördlich der Gleisanlagen ist für die Stadt eine grosse Chance. Die Bewilligungsverfahren sind weit fortgeschritten. Der Baustart ist per Januar 2023 vorgesehen. Einzelne Vorbereitungsarbeiten werden bereits im Herbst 2022 umgesetzt.

 

Die geplanten Veränderungen im Überblick

Bahnhof

Gemeinsam mit den SBB modernisiert die Stadt Langenthal die öffentliche Infrastruktur. Eine Bahnhofpassage für den Fuss- und Veloverkehr soll die beiden Stadtteile verbinden. Die Bahnhofplätze werden umgestaltet. Die SBB bauen das Mittelperron an den Gleisen 2 und 3 sowie das Perron Gleis 14 barrierefrei aus. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Projektwebseite der SBB.

Die neue Bahnhofpassage (Visualisierung)
Zugang zur neuen Bahnhofpassage (Visualisierung)
Die neue Bahnhofpassage (Visualisierung)

 

Bahnhofplatz und Velostation

Den südlichen Bahnhofplatz will die Stadt mit barrierefreien Bushaltestellen ausstatten und für das künftige Busangebot auslegen. Die künftige Bahnhofpassage erlaubt den direkten Anschluss für Velos und Fussverkehr an die Bahnhofstrasse. Zudem entstehen zwei neue, unterirdische Velostationen. 

Am 29. August 2022 genehmigte der Stadtrat die Überbauungsordnung Nr. 52 "Bahnhofplatz" (kombiniert mit dem Baubewilligungsverfahren). Nach dem Ja des Stadtrates fehlt nun noch die Bewilligung des kantonalen Amtes für Gemeinden und Raumordnung. Diese dürfte auch bald vorliegen. 

Der neue Bahnhofplatz Süd (Visualisierung)
Der neue Bahnhofplatz Süd (Visualisierung)
Die neue unterirdische Velostation (Visualisierung)

 

Neues Quartier

Auf den Gewerbeflächen nördlich der Gleisanlagen (Geiser-Areal) entsteht "Langenthal Mitte", ein urbanes Quartier mit Wohnungen, Gewerbe und Dienstleistungen. Das neue Quartier soll als Bindeglied im Stadtgefüge wirken. Herzstück des Areals im Norden ist der neue Bahnhofplatz, der zum Stadtplatz werden soll. In diesem Bereich sollen zwei unterschiedlich hohe, versetzt zueinander angeordnete Hochhäuser einen städtebaulichen Akzent setzen, ohne die Nachbarschaft zu dominieren. In den Erdgeschossen der Überbauung sind Angebote fürs breite Publikum vorgesehen, von Restaurants über Läden bis zu Kultureinrichtungen, Vereinslokalen und einer Kindertagesstätte. Hier finden Sie mehr Informationen dazu.

Der neue Zugang von Norden (Visualisierung)
Der neue Zugang von Norden (Visualisierung)

 

Kantonaler Entwicklungsschwerpunkt (ESP)

Eingebettet sind die verschiedenen Planungen im kantonalen Entwicklungsschwerpunkt (ESP) Bahnhof Langenthal. Der diesbezügliche Richtplan ESP Bahnhof Langenthal regelt die Grundsätze und die Vorgehensweise bei der Weiterentwicklung des Bahnhofgebiets.

Die Stimmberechtigten von Langenthal haben zweimal Ja gesagt zum Grossprojekt:

 

Mehr Informationen

News

DatumName

Zugehörige Objekte