https://www.langenthal.ch/de/portrait/geschichte/welcome.php?action=showinfo&info_id=4813
26.07.2021 15:58:04



 

Ammann Ulrich I, Industrieller

 

Ulrich ist der jüngste Sohn des Andreas Ammann-Ammann aus dem Unterdorf in Madiswil. Er wurde 1861 im Unterdorf geboren. Nach den Schulen in Madiswil und Kleindietwil lernte er Mechaniker. Es folgten Wanderjahre und in Holzminden, Deutschland, die Ausbildung zum dipl. Mühlebauer. Anschliessend arbeitete Ulrich in der Werkstätte des Bruders Jakob im Oberdorf. Ulrich verheiratete sich 1888 mit Anna Dennler aus Rohrbach (1866 bis 1921). Bereits 1886 hatte Ulrich die Werkstätte vom 20 Jahre älteren Bruder Jakob übernommen. Er konstruierte und produzierte weiter Mühlen und Sägen. Hinzu kam die Montage von Mäh- und Sähmaschinen. Bald beschäftigte Ulrich im Oberdorf drei Dutzend Arbeiter. Eine Erweiterung der Werkstatt im Oberdorf kam aus Platzgründen nicht in Frage. Auch eine Verlegung in den Säget schien wegen des weiten Weges zum nächsten Bahnhof ein Problem. So verlegte Ulrich seinen Betrieb 1896 nach Langenthal, wo das Eisenbahnnetz den Ort mit der Welt verband. Bald investierte Ulrich in den Turbinenbau, dann in den Bau von Steinbrechern für Kiesgruben und andere Zerkleinerungsmaschinen. Innerhalb von zehn Jahren wurden über 150 neue Arbeitsplätze geschaffen. Der einsetzende Strassenbau inspirierte Ulrich zu neuen Taten: Als Erster in Europa wagte er den Versuch der Konstruktion einer Makadam-Maschine. Die Maschine mischte Teer und Asphalt in bestimmten Mengen, wärmte das Gemisch und trug es auf eine Steinunterlage der Strassenfahrbahn auf. Diese revolutionäre Erfindung liess das Unternehmen blühen. 35 Jahre lang trug Ulrich Ammann die finanziellen Lasten allein. Er haftete persönlich für alle Finanzoperationen. 1921 stellte Ulrich das Unternehmen auf die Grundlage einer Familien-Aktiengesellschaft.

Sohn Arthur wurde leitender Direktor, Ulrich widmete sich den Fürsorgeeinrichtungen der Firma. Bereits in Madiswil hatte Ulrich eine Arbeiterkasse für kranke und schlimme Tage gegründet. Später einen Alters- und Hinterbliebenen-Fonds. Beides unterhielt der Unternehmer mit eigenen Mitteln. Ulrich liess auch Arbeiterwohnungen bauen, die er stets zu günstigen Preisen vermietete. Nachdem seine erste Frau, Anna, 1921 verstorben war, heiratete er 1926 Anna Rosa Jost (1883 bis 1956). Ulrich verstarb 1944, 83-jährig in Langenthal.
 
Dieser Text wurde von Langenthals Stadtchronisten zusammengestellt. 

zur Übersicht